Review – Firefighting Simulator: The Squad (PC)

Review – Firefighting Simulator: The Squad (PC)

18. November 2020 Aus Von SniperSnake90

Einleitung / Über das Spiel:

In Firefighting Simulator – The Squad schlüpfen Spieler/innen in die Rolle eines US-Feuerwehrmanns, um an mehr als 30 abwechslungsreichen Einsatzorten hautnah zu erleben, was es heißt, in einer 60km² großen Stadt als Feuerwehr-Team Brände zu bekämpfen.

In den fesselnden Einsätzen gilt es gemeinsam mit dem Teammitgliedern mit 5 originalgetreuen Rosenbauer Amerika-Feuerwehrfahrzeugen, wie TP3 Pumper® oder der T-Rex® Hubrettungsbühne, in Aktion zu treten, Brände zu löschen und Menschen aus den Flammen zu retten. Während Einzelspieler dank intuitivem Befehlsinterface die Kontrolle über ihre KI-gesteuerten Kollegen übernehmen, um diesen Anweisungen zum weiteren Vorgehen zu geben, dürfen im kooperativen Multiplayer bis zu vier Spieler gemeinsam zur Tat schreiten, um ihr Können und ihre Teamfähigkeiten im Bereich der Brandbekämpfung unter Beweis zu stellen.

Launch Trailer | Firefighting Simulator: The Squad

Steuerung / Gameplay:

Die Steuerung wird euch zum Anfang via Spielszenen und einer Mission eingeprägt, es gibt auch ein Tutorial-Level, wo Ihr alle Abläufe Trainieren könnt, so erwartet euch das Nutzen des Halligan-Tools, Axt oder das Nutzen der Drehleiter.

Die Steuerung der Fahrzeuge ist gut und Präzise, unten Links gibt es eine Liste der Funktionen die Ihr mit dem Fahrzeug während der Fahrt nutzen könnt, egal ob Blaulicht oder Sirene bis hin zum Blinker stehen euch die normalen Funktionen eines Fahrzeuges zur Verfügung.

In der Einführungs-Mission wird euch jedes Szenario eines Spiels gezeigt, wie man eine Tür öffnet, eine Person rettet oder das Feuer via Löschschlauch löscht. Wann das Feuer gelöscht ist, seht Ihr an einem „Feuer-Symbol“ das erscheint, wenn Ihr mit dem Schlauch oder Feuerlöscher draufhaltet. In den Optionen könnt Ihr das Symbol gegen Zahlen tauschen, damit Ihr eine Sekunden-Anzahl habt statt das Feuersymbol.

Grafik:

Die Grafik im Spiel hat im Gegensatz zu dem Preview auf den Messen der Gamescom nachgelassen, auf Ultra sieht das Spiel trotzdem vollkommen okay aus. Das Feuer zieht sich seinen Weg durch die Räume oder Bäume, euch wird der Blick durch Rauch genommen und somit erhaltet Ihr Realistische Einsätze mit heftigen Bränden und großer Rauchentwicklung.

Zum Release gab es 2 Updates für das Spiel, es werden sicher auch weitere Updates folgen und das Spiel wird sicherlich auch verbessert, um das Optimale aus dem Spiel zu holen.

Multiplayer:

Der Multiplayer in „Firefighting Simulator: The Squad” ist noch nicht ganz fertig, denn wenn man einem Spiel beitreten möchte, dann wird mach oft wieder in das Hauptmenü geschmissen, hier ist noch Verbesserungsbedarf fällig. Aber im Ganzen geht der Multiplayer recht flüssig von der Hand, ich hatte schon ein paar Missionen mit anderen Spielern gemacht und diese waren auch in der Lobby und konnten meinem Spiel Joinen während des Ladens.

Im Multiplayer-Spiel können wir je nach Anzahl der Reallife-Spieler 1 bis 2 KI-Spieler steuern, dabei ist es egal ob ich oder mein Kollege der KI eine Aufgabe gebe, jeder hat die Chance eine Aufgabe zu vergeben.

Fazit:

Mit „Firefighting Simulator: The Squad“ kommt eine gute Feuerwehr-Simulation auf den PC, die das Amerikanische Setting näherbringt, sowohl mit den Fahrzeugen oder der Größe der Stadt, auch wenn die Fiktiv ist. Euch erwarten 30 Spektakuläre Einsätze, die manchmal auch eure Nerven treffen können, der Multiplayer ist verbesserungsfähig aber das Spiel ist erst erschienen also darf es ruhig so sein.

Wir können das Spiel locker empfehlen für Spieler, die gerne Simulationen spielen oder gerne auf Berufssimulationen stehen.

4/5 GameInsiders-Points